Willkommen!

Wer schreibt hier?

Nein, das bin nicht ich. Das ist Fenia. Foto bei Shutterstock gekauft und bearbeitet.

June Thalia lebt mit ihrer Partnerperson und leider ohne eigene Katze irgendwo in Österreich und macht beruflich was mit Texten. Und Bildern. Daher macht sie auch ihre Bücher und die Grafiken dazu alle selbst.

Sie ist unter Pseudonym unterwegs – wie sehr viele aus dem Genre – wollte aber keinen Namen, der irgendwelche Körperteile beinhaltet. 

Da die meisten Geschichten wohl in einem sonnigen Land namens „Erytan“ spielen sollen, schien dann „Juni“ bzw. June als Name sehr passend, zumal zu jedem Namensteil ein persönlicher Bezug existiert.

Nachdem sie schon eine ganze Weile unfassbar schlechte Buchcover und furchtbare Erotikzitate in den sozialen Medien gesehen hat, dachte sie sich:

„Ach komm, das kannst selbst du besser und du hast noch nie im Leben was mit Erotik am Hut gehabt.“

Und dann kam auch schon eine Dame namens Fenia nackt auf einem riesigen Plotbunny ums Eck gehoppelt und wollte ihre Geschichte aufgeschrieben bekommen.

Der erste Roman ist fertig und darf bald die Welt erblicken. Über besagte Fenia. Die im Roman nicht auf Hasen reiten darf, weil es in der Fantasywelt bislang keine ausreichend großen Hasen gibt. Dafür hat Arl Sere aber Katzen.

Wenn sie nicht gerade erotischen Fantasywelten schafft, kocht sie (June, nicht Fenia) leidenschaftlich gern, twittert und bastelt Grafiken.

Meine Label

  • lunar demiflux: Ich habe eine diffuse Bindung ans Weiblichsein, aber die Intensität meines Geschlechtsempfindens schwankt und ich habe Tage mit einem sehr schwachen Geschlechtsempfinden (bin also nahezu agender) ebenso wie Tage mit starkem Geschlechtsempfinden (bin also an diesen Tagen relativ weiblich).
  • Pronomen: Sie/ihr.
  • neurodivers: Mein Gehirn verarbeitet Dinge anders, als die Norm vorgibt. (Ich habe berechtigten Grund zu den Annahmen, dass es sich um eine Kombination aus Autismus und ADHS handelt, bin aber selfdx, weil für mich derzeit die Hürden für offizielle Diagnose zu hoch sind und afab* mit Migrationshintergrund sowieso seltener eine bekommen)
  • demi-ace: Ich befinde mich auf dem asexuellen Spektrum, entsprechend funktioniert für mich Anziehung und Sexualität anders als für Menschen, die allosexuell sind, also nicht auf dem asexuellen Spektrum.
  • (*afab bedeutet: assigned female at birth, also „bei der Geburt zugewiesenes Geschlecht ist weiblich“)

Über was schreibt man hier?

So ganz weiß ich das noch nicht. Die Inhalte hier sind vermutlich permanenter als flüchtiges Zwitschern, das ich auf Twitter habe. Kleine Kiesel und Meilensteine statt Spuren im Sand.

Vermutlich Sachen, die für Twitter zu groß sind, wie beispielsweise das Making-Off des jeweiligen Buchcovers.

Und vielleicht auch die eine oder andere Positionierung zum Thema „Warum ich etwas so geschrieben habe und nicht anders.“

Außerdem eine gute Portion Aktivismus zu Themen, die mich bewegen. (Bisher auf dem Blog: unter anderem Einmischungen zu nicht-okayen Buchweltdingen, nerviger literarischer und filmischer Sex, warum Slurs auch gegenüber Nazis nicht okay sind).

Da für mich das Ganze noch sehr neu ist, bin ich am Ausprobieren und freue mich über Anfragen und Feedback. Was fehlt euch auf dieser Seite? Was hättet ihr gerne erklärt?

Für wen sind meine Texte?

Hier entsteht Erwachsenencontent. Die Reihe, die ich jetzt schon drölfzig mal umbenannt habe, erzählt die Abenteuer von Fenia Estar – die in ihrer Heimat ihre Neigung nicht ausleben kann – und den Wesen, die ihr begegnen und ihre eigenen Probleme navigieren müssen.

Für jeden Roman mit und über Fenia gilt also die Content Note „BDSM“, für jeden Roman unter dem Logo „Fantasy und Fantasien“ gilt die Content Note „Sex“. Ich schreibe für Volljährige und fühle mich geehrt, wenn beim Lesen meiner Geschichten Leser*innen warm wird. Oder heiß. Oder das Buch auf einmal nur noch mit einer Hand gehalten werden kann ;-).

Wer lange, ausführliche, ausgeschriebene Sexszenen lesen will, ist hier also genau richtig.

Außerdem kommt in meinen Texten oft Essen vor. Falls es von meinen Büchern Merchandising und Bonusmaterialen geben wird, dann höchstwahrscheinlich ein Kochbuch.

Was das Genre angeht:

– Slice of life (ich habe aktuell nicht vor, epische internationale Konflikte, Kriege, Schlachten und dergleichen zu beschreiben – der Fokus liegt auf inneren Konflikten der Figuren)

– Fantasy (in Arl Sere existiert Magie und es existieren Wesen, die zwar so aussehen, aber keine Menschen sind)

– BDSM

– Queer und sehr explizit

Ich hoffe, diese Auflistung hilft, zu entscheiden, ob ihr das lesen wollt.

Unterstützung?

Seit Neuestem kann man mich auch auf Patreon unterstützen – ihr seid für 5$ dabei und erhaltet ein exklusives Drabble und erste Einblicke in meine Texte.

Da mein Account NSFW ist, gibt es keine gut merkbare URL, sondern ein bisschen Buchstabensuppe. Ich hoffe, wer zu mir finden will, findet trotzdem hin ❤